Indoor Kletterhallen

Indoor Kletterhalle

Klettern ist nach wie vor eine der beliebtesten und auch effektivsten Sportarten. War man jedoch früher stark vom Wetter abhängig um diesem Hobby nachzugehen, so kann man das heute jederzeit tun, nämlich in Indoor Kletterhallen. Hier wird an einer künstlichen Kletterwand in einer wettergeschützten Halle trainiert. Dennoch wird richtig mit Seil und Klettergurt trainiert. Oft finden sich in Kletterhallen auch Bereiche zum Bouldern. Beim Bouldern wird kein Seil benutzt, da es sich um niedrigere Elemente handelt an denen man immer in Absprunghöhe übt. Diese niedrigen Elemente sind meist mit Bouldermatten gesichert um Verletzungen zu vermeiden.

Zwischen 5 und 20 m können Kletterhallen hoch sein. Hierbei werden mehrere Kletterouten angeboten, sodass Anfänger wie auch Fortgeschrittene und Profis trainieren können. Auch parallel nebeneinander. Gekennzeichnet sind die verschiedenen Schwierigkeitsgrade der Routen durch verschiedenfarbige Klettergriffe. Die Form und Größe dieser Griffe trägt zur Schwierigkeitsbestimmung bei.

Die Kletterwände sind sowohl im Winkeln unter 90° angebracht wie auch überhängend, mit einem Winkel von über 90°. Somit ist für jeden Kletterer eine Herausforderung dabei. Auch kann gezielt an dem Kletterproblem gearbeitet werden, bei dem sich der Sportkletterer noch unsicher ist. Klettern in Kletterhallen ist natürlich weitaus sicherer als das Klettern in freier Natur, schon durch die Matten, die auf dem Boden liegen. Dennoch kann auch ein Sturz in der Kletterhalle sehr schmerzhaft und gefährlich sein. Obwohl auch absolute Anfänger sich jederzeit in Kletterhallen betätigen dürfen, ist es dennoch von Vorteil die Grundregeln für das Klettern zu kennen und die Sicherungsgeräte richtig einzusetzen.

Zu diesem Zwecke kann man als Anfänger auch Einführungs- oder Kletterkurse in den Hallen besuchen. Hier gibt es Einzel- und Gruppenunterricht. Ein weiterer Vorteil beim Hallenklettern ist, dass weniger Ausrüstung benötigt wird als am freien Felsen. Klettergurt und Seil können auch oft in der Kletterhalle ausgeliehen werden. Wichtig sind spezielle Kletterschuhe für einen sicheren, stabilen Halt an der Wand, eine elastische Kletterhose und ein Magnesiabeutel gegen feuchte Hände beim Klettern. Manche Kletterhallen erlauben allerdings kein offenes Magnesia wegen Staubbildung. Dies kann dann durch Chalkballs ersetzt werden, dieses sind durchlässige Stoffkugeln, mit Magnesia gefüllt.

Hier geht es zum Indoor Kletterhallen Verzeichnis

Externe Informationen

Saunatester das Saunaportal

Saunatester.de

Das Saunaportal bietet Wissenswertes zum Thema Sauna, mit Saunatestberichten und Adressen von Saunabädern in Ihrer Nähe. Saunatester.de

Marktplatz